PostHeaderIcon Regionalgruppe Nord allgemein

Übungstag zur Anlagenprüfung in Brake

Am 10. März 2012  hatte der neue Regionalbeauftragte der Regionalgruppe Nord Fredy Lück einen Übungstag zur Anlagenprüfung in Brake organisierap-bungstag-nord-1t.

Nachdem die gemeldeten Teilnehmer Atreju und Anton von der Haidloh, Bado vom Bromer Land und Cleo vom Bebrowbach nebst ihren Führern und mitgereister Korona pünktlich im Suchenlokal eingetroffen waren, wurden alle nach kurzer Stärkung freudig durch Fredy Lück begrüßt und in den weiteren Verlauf der Veranstaltung eingewiesen.

Detlef Hoppe, der sich als Referent für den fachlichen Teil des Übungstages zur Verfügung gestellt hatte, gab ausführlich und detailliert Auskünfte und Erläuterungen zur Prüfungsordnung und den gestellten Anforderungen einer Anlagenprüfung.
Er beantwortete viele Fragen aus Sicht eines Richters und unterlegte diese mit vielen Beispielen und nützlichen Tipps.
Unterstützt wurde er dabei durch  Uwe Förster, der sich ebenso engagiert in die Veranstaltung einbrachte.ap-bungstag-nord-2

Motiviert und bestens eingestimmt durch die Ausführungen brachen dann alle bei
allerbesten Wetterbedingungen  in das direkt angrenzende Revier auf, dass uns
freundlicherweise vom Revierinhaber Helmut Block zur Verfügung gestellt wurde und dessen Sohn Nils Block uns  als Revierführer begleitete.

Die Hauptschwierigkeit im folgenden praktischen Teil lag nicht etwa ausschließlich im Umsetzen des soeben Erlernten, sondern an der Vielzahl der leider nicht immer besonders fest liegenden Hasen und den vielen, sehr breiten Entwässerungsgräben, die an einigen Stellen nahezu unüberwindbar erschienen – zumindest für die Hundeführer! Hineingefallen ist glücklicherweise niemand und wir konnten einige tolle Arbeiten der jungen Hunde sehen.

Uwe Förster demonstrierte kurz vor der Mittagspause eine Schußfestigkeitsfeststellung und wie vorher bestellt,
konnten Probleme und Schwierigkeiten direkt am praktischen Beispiel demonstriert  und von Detlef Hoppeap-bungstag-nord-3
entsprechend kommentiert werden.

Zurück im Suchenlokal wurde die Wartezeit aufs Mittagessen genutzt, um die gewonnenen Eindrücke ausführlich auszuwerten. Einem Hund, der morgens nicht am Hasen arbeiten konnte, wurde für nachmittags noch mal Unterstützung angeboten und so konnte er auch noch zeigen, was in ihm steckt.
Fredy Lück schloss den offiziellen Teil der Veranstaltung mit den besten Wünschen für die anstehenden Prüfungen und dem Hinweis, dass man auch bei nicht optimalem Prüfungsverlauf bzw. –ergebnis  immer mit demselben Hund nach Haus kommt, mit dem man morgens zur Prüfung gefahren ist. Seinem Dank an Helmut und Nils Block, Detlef Hoppe und Uwe Förster können wir uns nur anschließen und uns an dieser Stelle natürlich auch bei Fredy Lück für die Organisation und den tollen Tag bedanken!

Brackenheil aus dem hohen Norden

Anke Weller von Ahlefeld

Anakin+Bogard.jpg

Anmeldung